Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

1.1. Diese Verkaufsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte des Webentwicklungsunternehmen SuperWerer (Inhaber Alexandros Karapanagiotis), nachstehend ,,SuperWerer“ genannt, und dem Besteller, nachstehend auch ,,Kunde“ gennant.

1.2. Im Einzelfall getroffene, individuelle Vereinbarungen mit dem Käufer (einschließlich Nebenabreden, Ergänzungen und Änderungen) haben in jedem Fall Vorrang vor diesen Verkaufsbedingungen. Für den Inhalt derartiger Vereinbarungen ist, vorbehaltlich des Gegenbeweises, ein schriftlicher Vertrag bzw. unsere schriftliche Bestätigung maßgebend.

1.3. Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht verwendet und haben keine Gültigkeit.

2. Angebot und Vertragsabschluss

2.1. Ein Vertrag kommt zustande, sobald der Kunde die Online Auftragsbestätigung elektronisch über der Webseite an SuperWerer übermittelt.

3. Anzahlung und Inhalte

3.1. Vor der Ausführung des Auftrags, wird eine Anzahlung fällig. Die Höhe der Anzahlung richtet sich nach den Gesamtkosten des Auftrags.

a) Für einen Gesamtwert unter 500 EUR:

Anzahlung: 30% – Sofort fällig nach Auftragserteilung

Restbetrag: 70% – Nach Projektabschluss

b) Für einen Gesamtwert ab 500 EUR:

Anzahlung: 30% – Sofort fällig nach Auftragserteilung

Zwischenzahlung: 30% – Fällig nach Erteilung des Entwurfs bzw. Vorschau

Restbetrag: 40% – Nach Projektabschluss

3.2. Voraussetzung für die Ausführung des Autrags ist der Eingang der Anzahlung auf das in Rechnung aufgeführte Bankkonto. Ein Bild oder PDF des Überweisungsbelegs ist ebenso ausreichend.

3.3. Der Kunde ist verpflichtet, alle erwünschte Inhalte seiner Webseite (Texte, Bilder, Videos, usw.) innerhalb von 14 Tage an SuperWerer zu liefern. Alle Inhalte müssen per Mail an SuperWerer (contact@superwerer.com) zur Verfügung gestellt werden.

3.4. Sollte der Kunde innerhalb der oben genannten 14 Tage keine Inhalte oder unvollständige Inhalte liefern, hat SuperWerer das Recht, den Vertrag zu kündigen. Die Anzahlung des Kunden wird in dem Fall nicht zurückerstattet.

4. Vorschau, Korrekturen und Abnahme

4.1. Nach Mitteilung der Vorschau bzw. Eines Entwurfs, können Korrekturen innerhalb 14 Tage beantragt werden. Diese bedürfen der Schriftform, entweder über der Webseite oder per Mail. Die Anzahl der kostenlosen Korrekturschleifen richtet sich nach der gelieferten Leistung:

a) Bei Webseiten und Online Shops: Zwei kostenlose Korrekturschleifen.

b) Bei Logos und Visitenkarten-Designs: Eine kostenlose Korrekturschleife

4.2. Sofern eine Zwischenzahlung erforderlich ist (siehe 3.1), gilt der Eingang der Zwischenzahlung auf das in Rechnung aufgeführte Bankkonto oder dessen Überweisungsbeleg als Voraussetzung für die Ausführung der Korrekturschleifen.

4.3. Nach Mitteilung der Umsetzung der erwünschten Korrekturen, hat der Kunde innerhalb 7 Tage Zeit eine weitere Korrektur zu beantragen.

4.4. Nach Durchführung der kostenlosen Korrekturschleifen, können weitere Korrekturen kostenpflichtig beantragt werden. Eine Zwischenzahlung (bis zu 30% der Gesamtkosten) wird dann sofort fällig. Die zusätzlichen Korrekturen werden als Mehraufwand in Rechnung gestellt und werden mit einem Stundensatz von 35,- EUR vergütet.

4.5. Bei Webseiten: Neue Hinzufügungen von Inhalt oder Funktionalität sind in den kostenlosen Korrekturschleifen nicht enthalten. Diese werden als Mehraufwand in Rechnung gestellt und werden mit einem Stundensatz von 35,- EUR vergütet.

4.6. Die Abnahme erfolgt automatisch, wenn

a) Innerhalb 14 Tage nach Mitteilung der Vorschau, der Kunde keine Korrektur beantragt

b) Innerhalb 7 Tage nach Mitteilung der Umsetzung einer Korrektur, der Kunde keine weitere Korrektur beantragt hat

4.7. Nach Abnahme wird der Restbetrag sofort fällig.

4.8. Die Abnahme darf nicht aus gestalterisch-künstlerichen Gründen verweigert werden. Im Rahmen des Auftrags besteht Gestaltungsfreiheit. Diese besteht auch dann, wenn der Kunde eine bestehende Webseite als Orientierungshilfe angibt.

4.9. Die Abnahme darf auch insbesondere nicht aufgrund von Ladegeschwindigkeitszahlen verweigert werden. Die Ladegeschwindigkeit hängt insbesondere vom Umfang und Funktionalitätswünsche des Auftragsgebers, sowie der verwendeten Software (WordPress), dementsprechend können wir keine Garantie bzgl. der Ladegeschwindigkeit geben.

5. Rechnung

5.1. Sofern nichts anderes vereinbart ist, gilt der Auftragsgeber als Rechnungsempfänger und Zahlungspflichtiger.

5.2. Der Kunde hat Einsprüche wegen Unrichtigkeiten der Rechnung innerhalb 7 Tage zu stellen. Sollten innerhalb dieses Zeitraumes keine solchen Einsprüche stattfinden, gilt das als Akzeptanz der Rechnung.

6. Eigentumsvorbehalt

6.1. Wir behalten uns das Recht auf Eigentum an der erstellten Webseite vor bis zur vollständigen Zahlung des Kunden. Wir sind berechtigt, die Webseite zurückzunehmen, wenn der Besteller sich vertragswidrig verhält.

7. Nutzungsrechte

7.1. Nach der vollständigen Entrichtung der vereinbarten Vergütung an SuperWerer, erwirbt der Kunde das ausschließliche, inhaltlich, räumlich und zeitlich unbeschränkte Nutzungsrecht zur erstellten Webseite.

8. Rechtssicherheit

8.1. Der Kunde trägt die alleinige Verantwortung, dass er seine Webseite rechtssicher pflegt. Zusätzliche Datenschutzerklärungen hat der Kunde selbstständig zu besorgen und diese seine Webseitenbesucher mitzuteilen. Die von SuperWerer gegebene Datenschutzerklärung hat er selbst an seinen Geschäft anzupassen.

8.2. Der Kunde trägt die alleinige Verantwortung seine Webseiten-impressumsangaben aktuell zu halten.

9. Haftung

9.1. SuperWerer ist für Inhalte die der Kunde bereitstellt oder hochlädt nicht verantwortlich. Der Kunde übernimmt für alle Inhalte der Webseite die Haftung.

9.2. Der Kunde übernimmt die alleinige Haftung für rechtswidrige Inhalte der Webseite. SuperWerer behält sich das Recht vor, bei veröffentlichten oder uns zugesendeten rechtswidrigen Inhalte, diesen Vertrag zu kündigen.

9.3. Wir behalten uns das Recht vor, bei veröffentlichten oder uns zugesendeten, ethisch oder moralisch nicht vertretbaren Inhalten, den Vertrag zu kündigen. Der Teil des Rechnungsbetrags für die nicht erbrachten Leistung wird dann nicht fällig. Dieser beträgt maximal 10% des Gesamtrechnungsbetrags.

9.4. Die von SuperWerer erstellen Webseite wird auf eigenes Risiko betrieben. SuperWerer übernimmt keine Haftung für Schäden, Datenverlust oder Serverausfall.

9.5. SuperWerer übernimmt keine Haftung für Schäden, verursacht durch Aktualisierungen von Websprachen oder verwendeten Software (Wie etwa Plugins, Themes, WordPress)

10. Sonstiges

10.1. Im Fall der Unwirksamkeit eines Teiles dieses Vertrags, bleibt die weitere Gültigkeit der sonstigen Bestimmengen erhalten.

10.2. Ist der Kunde Kaufman, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen, so gilt als Gerichtsstand Berlin.

Zuletzt aktualisiert: 23. August 2021 13:00, Berlin DE